… and the EMA goes to: AMSTERDAM!

Heute Morgen scheint- im übertragenen Sinne- die Situation vor der Tür der EMA entspannter zu sein. Seit gestern Nachmittag ist es klar, dass infolge des Brexit die EMA nach Amsterdam umziehen wird.

 

Die Anspannung war auch unter den Seminarteilnehmern zu spüren, denn jeder erhoffte sich den Zuschlag für sein Land, weil dies auch die Ansiedlung von pharmazeutischer Industrie nach sich ziehen könnte. Für die 1200 Mitarbeiter der EMA und ihre Familien bedeutet der Wechsel nach Amsterdam weniger Stress als ein Wechsel in fernere Regionen.

Ein Teil des Risk Management des EMA Umzugs scheint erfolgreich zu sein, weil sicherlich die meisten Mitarbeitenden erstmal ihren Arbeitsplatz aufrechterhalten werden und der laut einer Mitarbeiterumfrage befürchtete Einbruch der Kapazitäten vermieden werden kann.

Gut für die Arzneimittelsicherheit in Europa!